3.000 Euro für die Behindertensportgruppe Konstanz

Konstanz, Februar 2020. Im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements spendet die Sparda-Bank Baden-Württemberg 3.000 Euro an die Behindertensportgruppe Konstanz e.V. – ein Verein für Reha- und Behindertensport. Mit der Spende sollen bestimmte Sportprogramme unterstützt und Sportgeräte für das Rehasport-Programm angeschafft werden. Matthias Küffner, Leiter der Sparda-Filiale Konstanz überreichte dem Vereinsvorsitzenden Siegfried Keller einen Scheck. Die Spende wurde von Frau Schumacher, einer Bankkundin und Rehasportteilnehmerin initiert.

„Über die Spende der Sparda-Bank Baden-Württemberg sind wir sehr dankbar“, freut sich Siegfried Keller „Besonders im Bereich der Herzsportgruppe müssen medizinisch ausgebildete Übungsleiter oder Ärzte anwesend sein. Hier hilft die Spende, das Sportangebot weiterhin aufrecht  zu erhalten.“

Die Behindertensportgruppe Konstanz ist ein gemeinnütziger Verein und wurde im Jahr 1952 als  "Versehrtensportgruppe" gegründet.  Heute bietet der Verein Sportangebote nach Krebserkrankungen und Schlaganfällen sowie zur Leistungssteigerung von Herz und Lunge an.

„Wir wollen dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen selbstbestimmt innerhalb unserer Gesellschaft leben können und Projekte unterstützen, bei dem sich Menschen mit und ohne Behinderung auf Augenhöhe respektvoll begegnen können“, begründet Matthias Küffner, Leiter der Sparda-Filiale in Konstanz, seine Spendenempfängerwahl. „Als Genossenschaftsbank möchten wir Verantwortung in der Region übernehmen, in der unsere Mitglieder wohnen und leben und diejenigen unterstützen, die es vielleicht nicht so gut haben wie andere“, so Küffner weiter.

Die Spende der Sparda-Bank stammt aus dem Budget des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank Baden-Württemberg. Von insgesamt 5,6 Millionen Euro Spendensumme stehen den Sparda-Filialen 300.000 Euro für Spenden an gemeinnützige Einrichtungen zur Verfügung. Die Mittel stammen aus dem Gewinnsparverein der größten und mitgliederstärksten baden-württembergischen Genossenschaftsbank. Gefüllt wird der Spendentopf durch die Loskäufe beim Sparda-Gewinnsparen. Ein Gewinnsparlos kostet sechs Euro, vier Euro fünfzig werden davon angespart und ein Euro fünfzig wandern in das Spielkapital. Davon gehen 25 Prozent als Spenden an mildtätige Zwecke, die restlichen 75 Prozent fließen in den Gewinnplan.

Kein Sport bis mindestens 19.04.2020

Aufgrund der aktuellen Entwicklung teilte uns die Stadt Konstanz mit, dass alle städtischen Hallen für den Vereinssport aufgrund Corona bis zum 19.04.20, möglicherweise auch noch länger, gesperrt sind. Zudem hat die Landesregierung verkündet, dass Besuche in Krankenhäusern und damit auch die Nutzung der Halle der Schmiederklinik untersagt sind. Dies zwingt uns dazu den Sportbetrieb für alle Sportgruppen bis mindestens 19.04.20 einzustellen.

Sobald der Sportbetrieb wieder möglich ist, werden die Mitglieder verständigt.